TERRANISCHE ALLIANZ

Forum der Terranischen-Allianz basierend auf dem MMORPG Star Trek Online (PC Version)
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eine ungeheure Entdeckung

Nach unten 
AutorNachricht
Shockwave26
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 339
Anmeldedatum : 16.01.16
Alter : 37

BeitragThema: Eine ungeheure Entdeckung   Di Jan 23, 2018 10:17 am


Dies war mit Abstand die merkwürdigste Pressekonferenz, auf der Samantha Avari je gewesen war. Sie war eine wissenschaftliche Reporterin für den Nachrichtendienst der Föderation und diese – sie hätte es als eine Unterhaltungsversammlung bezeichnet – war absolut nicht ihr Ding. Aber ihr Redakteur hatte einen Blick auf die Pressemitteilung geworfen und sie direkt nach Risa geschickt. Irgendetwas über „mögliche galaktische Auswirkungen“. Sie hatte den Text dreimal gelesen, aber er klang nicht wirklich ernst. Ein berüchtigter klingonischer Historiker und Archäologe hatte einen Bericht über seine letzte Entdeckung gemacht.
Nun – war er wirklich ein Archäologe? Shikas Tortoth hatte mit Sicherheit einige Expeditionen geleitet. Und er erzählte jedem von der archäologischen Bedeutung seiner Arbeit. Doch Tortoth war eher ein Rockstar als ein Wissenschaftler. Seine bombastischen Bekanntmachungen, dass er schon bald etwas entdecken würde, dass die Galaxie für immer verändert, kamen jährlich. Bisher hatte er nichts von Bedeutung hervorgebracht. Letztes Jahr verbrachte er etwa sechs Monate mit einer Ausgrabung an dem Ort, wo Captain Picard den Tox Uthat gefunden hatte, und war überzeugt, dass dort noch mehr sein müsste. Er hatte nichts als Sand gefunden.
Und diese Versammlung war völlig anders als die wissenschaftlichen Konferenzen, an denen Samantha zuvor teilgenommen hatte. Selbst die Einladungen waren seltsam – jeder hatte sein eigenes Datenpad erhalten, auf dem nur ein Bild von Tortoth zu finden war. Die Versammlung fand in einer wunderschönen Kuppel mit einem riesigen Bildschirm statt. Er zeigte die schönen Luxusschiffe im Orbit des Planeten vergrößert, sodass man sie studieren konnte. Samantha fragte sich, wie viel die risanischen Schiffsbauer dafür wohl bezahlt hatten. Es gab eine offene Bar und Bedienungen aller Spezies liefen in klingonischen Kampfanzügen umher. Allerdings keine modernen Anzüge – Nachbildungen von Anzügen, die Klingonen vor etwa 200 Jahren getragen hätten. Es war alles sehr merkwürdig.
Sie drängelte sich durch die pulsierenden Lichter und den versammelten Narren, um wenigstens ihren Sitzplatz zu finden. Die Klappstuhlreihen waren der einzige Ort, an dem man sich nicht um Komfort kümmerte, aber das Unterschied sich nicht von anderen Pressekonferenzen. Sie waren vor einer großen Bühne aufgereiht, mit einem großen Symbol des Klingonischen Reichs.
Das war vielleicht der seltsamste Teil von allem. Tortoth hat noch nie sein klingonisches Erbe genossen. Er trug normalerweise die aktuelle Mode der Saison auf Risa, zusammen mit seinem geflochtenen Haar. Von all dieser Kriegerkultur hielt er für gewöhnlich Abstand. Als sie sich hinsetzte und ihren tragbaren Audiorecorder anschaltete, sah sie dem Ganzen mit Misstrauen entgegen.
So unwohl sie sich auch fühlte, anderen erging es schlechter. In einer entfernten Ecke tummelte sich eine Gruppe von Wissenschaftlern der Föderation und Samantha erkannte jeden von ihnen anhand ihrer archäologischen Arbeiten in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Doch viel wichtiger, jeder von ihnen hatte im letzten Jahrzehnt eine von Tortoths Theorien entlarvt. Sie zappelten nervös auf ihren Sitzen. Sie wusste, was sie sich dachten.
Tortoth hatte etwas vor.
Sie musste nicht sehr lange warten, um herauszufinden was es war. Nur wenige Augenblicke nach dem Anschalten ihres Recorders ertönte traditionelle klingonische Musik aus den Lautsprechern, die jegliche Unterhaltungen unterband und alle Aufmerksamkeit auf die Bühne richtete. Hier erleuchtete ein einzelner Scheinwerfer das klingonische Symbol. Die Menge beruhigte sich und wartete.
Shikas Tortoth betrat die Bühne.
Er trug einen verzierten Kampfanzug, im gleichen Stil der Bediensteten. Doch im Gegensatz zu den Nachbildungen, sah seiner echt aus, in einem tiefen Rot. Überraschenderweise hatte er seinen gesamten Kopf rasiert, wodurch er wie ein ernster und mächtiger Krieger aussah. Samantha hatte so etwas noch nie gesehen.
Er hob seine Arme und die Musik verstummte.
„Meine Freunde! Meine Landsleute! Und ... auch meine Feinde!“ Er wandte sich an die Wissenschaftler. Die Versammlung brach in Gelächter aus. Die Wissenschaftler sahen unbehaglich aus. „Heute“, fuhr Tortoth fort, „bringe ich Ihnen die größte archäologische Entdeckung in der Geschichte der Galaxie!“
Samantha verdrehte ihre Augen, als die Menge brüllte.
„Ich habe die letzten sechs Monate mit der gefährlichsten Ausgrabung meiner Karriere verbracht“, verkündete Tortoth. „Eine Ausgrabung wie keine andere, die Archäologen zum ersten Mal in den Weltraum führte!“ Das stimmte nicht. Weltraum-Archäologie war ein bekanntes Feld, mit dutzenden Arbeitern. Samantha hatte erst neulich einen Artikel darüber ...
„Ich bin zum Ort der Schlacht der Doppelsterne gereist“, brüllte Tortoth. „Die erste Schlacht im größten und blutigsten Krieg in der Geschichte der Föderation und des Klingonischen Reichs!“ Das ... schien auch nicht richtig, aber Samantha hatte beschlossen, erst einmal alles aufzunehmen und später die Fakten zu überprüfen. „Von hier aus folgten wir einer Spur nach Pahvo, einem weiteren Planeten einer großen Schlacht dieses glorreichen Konflikts. Durch die Macht der modernen Wissenschaft und Dank der neuen Techniken meines persönlichen Teams haben wir den größten Schatz meines glorreichen Reichs entdeckt!“
Die Menge war voller Erwartungen. Der Zeitpunkt war da. Tortoth hob seine Hand und eine kleine quadratische Plattform fuhr aus dem Boden herauf. Ganz oben befand sich ein summender Holoemitter, der ein rotierendes Schiff der Klingonen zeigte.
„Sehet, meine Freunde“, sagte Tortoth, „das Schiff der Toten.“
Es gab einen Moment der Verwirrung und dann erstaunten alle, besonders die Wissenschaftler. Das Schiff der Toten ging verloren – völlig zerstört in einem Gefecht mit der U.S.S. Discovery. Historiker hatten lange nach Details über das Schiff gesucht, die Wissenschaft über die erste klingonische Tarnvorrichtung. Wenn Tortoth tatsächlich genaue Baupläne unter den Trümmern von Pahvo gefunden hat, erhalten nach 200 Jahren ... dann hätte der Wahnsinnige tatsächlich zum ersten Mal eine bedeutende wissenschaftliche Entdeckung gemacht.
Tortoth hielt seine Hände ausgestreckt und wartete, wie ein Priester bei seiner Predigt, auf Stille im Saal. Dann lächelte er und zeigte auf den Himmel.
Alle Augen wandten sich zum Bildschirm an der Decke. Einen Moment später tauchte ein Schiff aus dem Warp auf. Es war riesig, eines der größten Schiffe, die Samantha je gesehen hatte. Es überschattete alle risanischen Schiffe im Orbit. Es war eindeutig klingonisch und mit kleineren Kisten, wie Särgen, bedeckt. Das Schiff der Toten war real. Es war im Orbit von Risa.
Der Lärm der Menge war nun ohrenbetäubend, doch Tortoth rief der Menge noch seine letzte Mitteilung zu:
„Wir nehmen ab sofort Bestellungen entgegen!“
Samanthas Einladung leuchtete auf, mit vollen Details über das Schiff. Dieses neue Schiff – Tortoth hatte es mit moderner Technologie aufgerüstet und es gab eine blinkende Schaltfläche „Jetzt bestellen“. Wahrlich galaktische Auswirkungen. Dieser Verrückte hatte eines der mächtigsten Raumschiffe der Geschichte nachgebaut und bot es zum Verkauf an. Samantha schauderte. Die Allianz hat dazu sicherlich etwas zu sagen.


Quelle:Cryptic, Arc, Star Trek inline Forum
Nach oben Nach unten
 
Eine ungeheure Entdeckung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine etwas andere Bewerbung [AUFGENOMMEN]
» LeseEcke: Sprüche & Zitate
» [RSK-R] Royos Schattenkrieger - Revenge - Eine Demonstration von Macht und Stärke
» Eine kleine Féca sucht Heim [GESCHLOSSEN]
» Kurdo-Styler Bewerbung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
TERRANISCHE ALLIANZ :: Willkommen :: News :: Dev-Blogs/Cryptic News-
Gehe zu: